Tauchen auf dem brenzone - Gardasee

Entdecken Sie die unglaubliche Schönheit in den Tiefen der Wasser des Gardasees versteckt ist jetzt noch besser. Wenn Ihre Leidenschaft ist das Tauchen genießen Sie einen wunderschönen Urlaub in der Sportart Brenzone, der Garda See gelegenen Stadt für die Anwesenheit von 2 Hotels sportliche Leistung der gesamten Küstenlinie. Dies sind zwei Hotels in Santa Maria und Nike, wo Sie aufhören, Ihre Tauchgänge am Gardasee machen kann.

Tauchen am Gardasee

Das tauchen auf dem Brenzone (Vr) Gardasee stellt eine Aktivität dar, die im Gegensatz zum Schwimmen und Schnorcheln das Eintauchen des gesamten Körpers in eine mit Wasser gefüllte Umgebung vorsieht. Die Entdeckung der Unterwasserwelt wurde durch die Tatsache ermöglicht, dass der Mensch eine spezielle Eigenschaft mit einigen wenigen Säugetieren teilt: wir sind in der Lage, unseren Atem unter Wasser anzuhalten (Säugetier-Tauchreflex genannt). Und tatsächlich wurden die ersten Tauchgänge in Apnoe zur Nahrungssuche vorgenommen und im Laufe der Zeit - sowie vor allem für militärische Zwecke - wurden Instrumente entwickelt, die es dem Menschen ermöglichen, immer länger unter Wasser auszuharren. So wurden verschiedene Ausrüstungsgegenstände geschaffen, die im Folgenden eine weite Verbreitung von Tauchaktivitäten ermöglichten, die über den militärischen Rahmen hinausgeht. Heute ist das tauchen sehr stark verbreitet und wird manchmal als eine Aktivität bezeichnet, an der jedermann teilnehmen kann. Die Beliebtheit sollte jedoch jeden Taucher nicht davon abhalten, die Sicherheitsvorschriften und physikalischen Gesetze zu ignorieren, die mit dieser Aktivität verbunden sind.

REGELN FÜR SICHERES TAUCHEN BRENZONE GARDASEE
1. Das Tauchen sollte Freude bereiten: man sollte nicht tauchen gehen, wenn man sich nicht wohl fühlt; dafür wird man nicht ausgelacht, sondern für die kluge Entscheidung hoch geschätzt.
2. Vor dem Kauf der Ausrüstung und Auswahl eines Tauchurlaubs sollte man zuerst einen ordnungsgemäßen Tauchkurs absolvieren.
3. Vorsicht unter Wasser gelten zu lassen, so wie im richtigen Leben, ist kein feiges Benehmen, sondern zeugt von einer weisen Entscheidung.
4. Die Tiefe ist ein Synonym für Risiko und häufig muss man nicht einmal tief abtauchen, um Spaß zu haben.
5. Man sollte immer einen zuverlässigen Tauchpartner wählen und niemals alleine tauchen gehen.
6. Man sollte immer innerhalb der Sicherheitskurve bleiben.
7. Wiederholungstauchgänge sollten zu einer geringeren Tiefe unternommen werden.
8. Benutzen Sie nur zuverlässige Ausrüstung.
9. Stellen Sie sicher, dass die komprimierte Luft in den Flaschen sauber ist; Ihre Entscheidungsfähigkeit kann beeinträchtigt werden, wenn Sie unter Wasser verunreinigte Luft atmen.
10. Tauchen Sie niemals, wenn Sie sich nicht fit fühlen, und unternehmen Sie keine anstrengenden Arbeiten unter Wasser.

TAUCHAUSBILDUNGSORGANISATIONEN BRENZONE GARDASEE
In Italien kann man theoretisch sogar ohne offiziellen Tauchschein tauchen gehen, auch wenn nun in verschiedenen Gebieten lokale Bestimmungen diskutiert werden, um eine bessere Kontrolle zu gewährleisten und Gerätetaucher nur unter der Führung von lokalen Tauchbasen tauchen zu lassen. Es ist sicherlich anzuraten, einen ausführlichen Tauchkurs zu belegen, um mehr über die Tauchtheorie und ihre Techniken zu lernen. Was Tauchausbildungsorganisationen angeht, unterscheidet man einerseits zwischen Tauchscheinen auf Länderebene, die von angesehenen Organisationen ausgestellt werden und die Verbänden angeschlossen sind wie CMAS (Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques), FIAS (Federazione Italiana Attività Subacquee) und FIPSAS (Federazione Italiana Pesca Sportiva ed Attività Subacquee) oder ANIS (Associazione Nazionale Istruttori Subacquei). Andererseits gibt es kommerzielle, von vielfältigen internationalen Verbänden ausgestellte Tauchscheine, zu denen zum Beispiel die Professional Association of Diving Instructors (PADI), Scuba Schools International (SSI) oder die National Association of Scuba Diving Schools (NASDS) zählen, um nur einige zu nennen. Sicherlich hat die Verbreitung von kommerziellen Tauchscheinen die große Beliebtheit des Sporttauchens begünstigt, aber andererseits wird auch in übertriebener Weise die Botschaft verbreitet, dass das tauchen für jedermann geeignet ist, unabhängig des Alters und der Schwimmfertigkeiten.